Zungenschrittmacher

Funktionsweise des Zungenschrittmachers

Bei dieser Therapieform wird der Zungennerv während des Schlafens gezielt mit einer Elektrode stimuliert, sodass der Zungenmuskel wieder wie gewohnt arbeiten kann. Dadurch erschlafft die Zunge nicht während des Schlafens und verschließt nicht mehr den Atemweg. Die Luft kann ungehindert in die Lunge strömen und Atemaussetzer werden minimiert.


Wer ist für den Zungenschrittmacher geeignet?

Vor allem Betroffene, die eine CPAP-Therapie nicht vertragen, können von den positiven Effekten der oberen Atemwegstiumlation profitieren. Für Patienten, die stark übergewichtig sind oder die an anderen Schlaferkrankungen wie Narkolepsie leiden, sollte die Eignung im Einzelfall geprüft werden. Letzten Endes entscheidet ein medizinischer Experte, welche Behandlungsmethode für den Patienten geeignet ist.

 


Spezialzentrum für den Zungenschrittmacher

Das Schlaflabor der HNO-Klinik des Klinikums rechts der Isar ist eines der führenden Spezialzentren weltweit, welche diese Therapie anbieten. Durch die lange Erfahrung mit dem Zungenschrittmacher ist das Klinikum eines von wenigen internationalen Trainings- und Forschungszentren für die Stimulation der oberen Atemwege. Falls Sie unter OSA leiden und die CPAP-Maskentherapie nicht vertragen, bieten wir Ihnen an, sich bei uns vorzustellen und eine mögliche Behandlung mit der Atemwegstimulation prüfen zu lassen.

 

Gerne können wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen herausfinden, ob Sie für diese innovative Therapie geeignet sind. Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Schlafsprechstunde. Das Team des Schlaflabors freut sich auf Ihren Besuch.


Download
Informationsbroschüre Zungenschrittmacher
Diese Broschüre stellt eine Informationsmappe für Patienten mit instruktiver Schlafapnoe da, welche sich für die Therapie mittels eines Zungenschrittmachers interessieren.
Broschüre_UAS_DinA5_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 934.8 KB